Hintergrund

Die meisten Tesla-Fahrer wissen es wohl, der Autopilot (AP) oder neu Full Self Driving (FSD) Computer war nicht immer derselbe. Das Model 3 wurde bis April 2019 mit der Hardware Generation 2.5 ausgeliefert und seit da an mit HW3. Mit dem Versionssprung hat sich vieles verändert. HW3 ist der erste von Tesla selbst entwickelte Computer. Bis HW2.5 wurde der Computer von Nvidia entwickelt. Viele neuen Funktionalitäten sind nur mit HW3 kompatibel und erscheinen schon gar nicht für HW2.5 oder tiefer. So ist die Erkennung von Ampeln oder Stoppschildern nur in Teslas mit HW3 vorzufinden.

Ablauf

Lange habe ich auf den Retrofit meines Tesla Model 3s gewartet. Diese Woche war es dann soweit, ich durfte mein Model 3 für den Retrofit ins Service Center Bern bringen. Beim Eintreffen wurde mir mitgeteilt, dass die Arbeit rund 2.5 Stunden dauert und so war es dann auch. Um 09:30 Uhr gab ich mein Auto dem Servicetechniker ab, um 12 Uhr war die Arbeit abgeschlossen.Über die Pünktlichkeit war ich überrascht, denn Tesla ist nicht gerade für deren Service bekannt. Beim Abholen wurde ich über die Kalibrierung der neuen HW3 informiert und das alles planmässig verlaufen ist. Die Kalibrierung dauerte rund 50-100 Kilometer und der Fortschritt wurde auf dem Display angezeigt. Bei mir dauerte es jedoch nur rund 15 Kilometer. Während dieser Zeit standen die AP und FSD Funktionen nicht zur Verfügung. Anschliessend konnten auch die ersten neuen Funktionen, in den Einstellungen aktiviert werden. Es handelte sich hierbei um die Funktionen “Ton für grüne Ampel” und “Vorschau der vollautonomen Fahrdarstellung”.  Die Kalibrierung mag ein Wenig verwirrend erscheinen, da zumindest bei mir die Funktion “Ampel- und Stoppschildassistent (Beta)” erst viel später aktivierbar war. Erst bei rund 99% der Zusatzkamera Kalibrierung konnte ich die Funktion dann aktivieren.  
Kalibrierung Zusatzkameras
Kalibrierung Zusatzkameras
Merkwürdigerweise wurden mir Ampeln jedoch schon früher dargestellt. Der Servicetechniker hätte diese Tatsache ruhig erwähnen dürfen. Leider muss nach dem HW3 Retrofit auch das WLAN, Bluetooth sowie Homelink neu eingerichtet werden. Ein Wenig mühsam, doch was macht man nicht alles für neue Funktionen. Der Unterschied zwischen HW2.5 und HW3 ist deutlich spürbar. Der AP / FSD fährt deutlich ruhiger und meistert engere kurven mit weniger Mühe. Am besten gefallen mir natürlich die zahlreichen neuen Visualisierung, die durch die neue HW erst möglich wurden. Am meisten beeindruckt mich die Erkennung der Bodenmarkierungen. Für mich ist das echt next Level und man sieht, wie weit Tesla bereits fortgeschritten ist. Beim Blick auf die Kameras wird klar, da hat sich etwas getan. Das Bild ist deutlich klarer und es scheint so, als könnten die Kameras nun HDR. Gerade beim Blick auf die Seitenkameras wird der Unterschied erkennbar. Das wird vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen, eine Verbesserung bringen.   
Ampelerkennung
Ampelerkennung
 

Fazit

Das Model 3 HW3 Retrofit macht echt Spass und ich kann es jedem empfehlen. FSD Käufer mit HW2.5 sind für die kostenlose Umrüstung berechtigt. Mein Termin im Service Center habe ich übrigens selbst initiiert. Manche Tesla-Fahrer wurden von Tesla direkt kontaktiert und über die Möglichkeit des Retrofits informiert. Die Benachrichtigung via App bekam ich zu einem späteren Zeitpunkt.
Benachrichtigung über Retrofit Verfügbarkeit
Benachrichtigung über Retrofit Verfügbarkeit
 

Ressourcen

Titelbild: Unsplash   

Tesla API Daten in Grafana

Es kommt bei mir nicht selten vor, dass Fancy Visualisierungen von Daten ein “Wow” auslösen. Ein Stück dieses Wow-Effektes will ich dir heute zeigen. In diesem Beitrag zeige ich…


0 5 Minuten

Cloudflare Argo & Access – Kein VPN und Port Forwarding

Jahrelang habe ich die Applikationen in meinem Heimnetzwerk, via VPN oder Port Forwarding für die Aussenwelt erreichbar gemacht. Einmal war VPN die bevorzugte Lösung, das nächste…


0 7 Minuten

Logfiles mit Loki

Mittlerweile betreibe ich meine Applikationen fast nur noch als Docker Container. Jeder der bereits einmal mit Docker gearbeitet hat, weiss das Container plötzlich stoppen können…


0 5 Minuten